Follow by Email

Samstag, 14. Juli 2012

Pizza Eva - für mich die ultimative Pizza



Jeder hat sein eigenes, ganz spezielles Rezept für Pizzateig, worauf sie/er schwört. Micha von Grain de sel z.B. bereitet sie nach diesem Rezept zu (klick hier), bei Robert von lamicacucina gibt es diese Pizza  und ich habe sie bisher nach Jamie Oliver zubereitet, wie z.B. hier. Zorra schrieb in einem Kommentar, ich solle es doch mal mit viel weniger Hefe und längeren Garzeiten probieren. Da fiel mir ein, dass in vielen Blogs der Pizzateig von Eva (klick hier) gelobt wird, auf einen Versuch kommt es an. Mittlerweile habe ich die Pizza nach Evas Rezept schon viele Male gebacken - ein anderes Rezept brauche ich nicht mehr. Dieser Tag ist so was von genial, probiert es aus. Besonders gut gefällt mir, dass ich ihn viele Tage im voraus vorbereiten kann. Eva schreibt, man soll ihn mindestens ein bis zwei Tage im Kühlschrank ruhen lassen - er werde von Tag zu Tag besser. Kürzlich habe ich eine Pizza gebacken mit Teig, der ca. 14 Tage im Kühlschrank lag - das war bisher die beste Pizza. Es stimmt, der Teig wird mit jedem Tag im Kühlschrank besser.



Zutaten
    300     Gramm  Mehl 550 (moi: Type 00)
    180     Gramm  Wasser
      1     klein. TL Salz (moi: 2 TL Salz)
      6     Gramm  frische Hefe
      3      Teel. Olivenöl

Zubereitung
Hefe, Salz, ein bisschen vom Wasser miteinander vermischen, gut 10 -
20 Min stehen lassen, dann mit allen anderen Zutaten zusammen (bis auf das Olivenöl) in
die Rührschüssel geben, gut kneten, Olivenöl langsam dazu laufen lassen;
insgesamt ca. 8 - 10 Min kneten.
Den Teig in 2 Teile teilen und zu Kugeln formen. Eine
Plastikschüssel leicht mit Olivenöl einölen, die Teigkugeln hinein
legen und alles mit Folie oder einem Gefrierbeutel abdecken und in
den Kühlschrank stellen; da kann er einige Tage stehen bleiben.(Man
kann also gut mehrere Portionen im voraus zubereiten und dann immer
nur so viele Teigkugeln nehmen, wie man gerade braucht, den Rest
dann wieder in den Kühlschrank stellen)
Falls vorhanden rechtzeitig Backsteine im Backofen 30 bis 60 Minuten
bei 250 Grad aufheizen lassen.
Die benötigten Teigkugeln mit der Hand gut durchkneten und wieder zu
Kugeln formen, diese dann Zimmertemperatur annehmen lassen (30 - 60
Min genügen), nun Pizzen formen (moi: auf dem mit Weizengrieß bestreuten Brotschieber), nach Belieben belegen und bei 250
Grad 10 Minuten backen. (moi: bei 280 Grad 7 - 8 Minuten)



Ich habe die Pizzen belegt ganz klassisch mit selbst gemachter (was sonst) Tomatensauce, Büffelmozzarella, etwas frisch gezupftem Basilikum und ein paar gewürfelten frischen Tomaten. Nach dem Backen kam noch frischer Basilikum hinzu.



Kommentare:

  1. Den Pizzateig von Marlene finde ich auch toll - allerdings habe ich ihn noch nie so lange lagern lassen. Nach deiner Schwärmerei ist das ein Versuch wert, obwohl ich ja recht festgefahren bin mit dem Wild Yeast-Teig.
    Dein Bild knuspert bereits vom Gucken :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hmmmm, ich könnt da auch grad schon wieder reinbeißen ;-)

      Löschen
  2. Ich wollte heute auch Pizza machen, dann hat mein Mann einen Tisch bestellt und nun ist meine Pizza ein Brot...Rezept ganz ähnlich wie deines.
    Gut schaut sie aus, deine Pizza! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pizzabrot? Ich hoffe, das erscheint im Blog? ;-)

      Löschen
    2. Kommt...aber ist nur Brot, ohne Pizza ;)

      Löschen
  3. Perfekte Pizza! Allein dieser knusprige Rand!:-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Ariane, das knuspert ja sowas von... und ich glaube, ich flitze noch schnell in die Küchen, neuen Teig ansetzen...

      Löschen
  4. Oh wie lecker ... hätte so ne Lust auf Pizza wenns nicht schon so spät wäre ;)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kerstin, ich auch! gut, dass kein Teig mehr im Kühlschrank ist ;-)

    AntwortenLöschen
  6. ja das ist ein supergutes Rezept ähnlich mache ich sie auch.
    Hmmm, ich kann es förmlich riechen, wie fein das bei Dir geduftet hat.

    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gaby, schon wieder reift ein Pizzateig in meinem Kühlschrank vor sich hin.... Du hast Recht, dieser Duft, der dann durch die Küche zieht, ist einfach göttlich.

      Löschen
  7. ich hab noch nicht gefrühstückt, aber bei diesem Foto knurrt mir jetzt der Magen. Mein Mitkoch und ich lieben Pizza, und obwohl wir "unser" Teigrezept haben, möchte ich dieses auch mal probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Küchenschabe, ich glaube, diese Pizza könnte ich sogar zum Frühstück verspeisen ;-)
      Es stimmt schon, jeder hat "sein" Teigrezept, auf das er schwört. Ich schwöre ab jetzt auf Pizza Eva ;-)

      Löschen
  8. Hallo Sabine, das freut mich sehr, dass es noch eine Anhängerin von Marlene's Pizzateig gibt; ich probiere - seit ich den kenne - auch keinen anderen mehr aus, der ist einfach am Nächsten an richtiger Pizza (vom guten Italiener um die Ecke) dran.

    Richtig lecker sieht sie aus, deine Pizza; würde ich jetzt gerne ein Stück davon probieren.

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, vielen Dank für Dein Lob, gerne würde ich Dir ein Stück anbieten, wenn Sohn und ich nicht alles aufgefuttert hätten.
      Am besten gefällt mir an Deiner Pizza, dass sie sich vorbereiten und länger im Kühlschrank aufbewahren lässt, so bin ich auf Spontan-Gelüste vorbereitet ;-)

      Löschen
  9. Hi Sabine,
    wie lecker, ich liebe Pizza, Schade, dass heute alle Läden geschloßen sind, sonst wäre ich schon beim Backen voll dabei:)
    PS Ich habe dir geschrieben ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es gelesen, viele Dank, liebe jultchik und ganz viel Spaß im neuen Job.

      Löschen
    2. Danke dir:))♥
      ich habe recht viel Spaß, aber auch Stress, ich hoffe nur, dass das ganze sich ein wenig beruhigt:)

      Löschen
  10. Lustig, bei mir gab es gestern auch Pizza, aber in der Miniversion als Vorspeise :-)
    diesen Belag würde ich auch sehr mögen, schön schlicht,aber aromatisch, so mag ich das.
    Gestern hab ich aber die mit Paprika-Peperonipesto von Robert ausprobiert und die war auch der absolute Knaller! Wird dir sicher auch schmecken.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Britta, das steht als nächstes auf der Liste: dieser Pizzateig und Bollis Peperonipesto

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin ja auch ein bekennender Pizza-Eva Fan. Mir kommt kein anderer Teig mehr in den Ofen :) Sieht toll aus, Deine Pizza!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Feinschmeckerle, dann könnten wir einen Pizza-Eva-Fan-Club gründen ;-)

      Löschen
  13. Wann kommt das Mehl dazu?
    Im Rezept steht nichts ...

    AntwortenLöschen
  14. Sorry, was vergessen:
    Frischhefe oder Trockenhefe?

    Und btw ... überall kann man lesen, Salz zerstört die Hefe. Wat denn nu?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Guenni, ich habe die Beschreibung etwas abgeändert und hoffe, dass es so deutlicher wird.
      Ich verwende ausschließlich Frischhefe, das habe ich jetzt auch ergänzt.
      Das Thema Salz zur Hefe geben tauchte auch bei Eva, zu der ich auch verlinkt habe, in den Kommentaren auf. Ich kann Dir zwar leider nicht erklären warum es funktioniert, aber dass es funktioniert, kann ich Dir versichern. Probier es aus.

      Löschen
  15. Danke für die prompte "Bedienung".
    Frischhefe ist im Haus, kann losgehen. Morjen jibbet Pizza.
    MK (mal kucken)
    So long ...

    AntwortenLöschen

Ich wollte es euch eigentlich ersparen, denn diese Sicherheitsabfrage nervt - ich weiss! Doch mich nervt auch wieder dieses vermehrte Spam-Aufkommen, daher habe ich sie vorübergehend wieder reingenommen. Ich hoffe ihr seht es mir nach.